Der Mensch kann bewusst atmen und dadurch seine Atmung steuern. Er kann langsam oder schnell atmen sowie tief oder oberflächlich. Atmen ist eigentlich ganz einfach, doch richtiges Atmen will gelernt sein. Denn nicht umsonst machen Sänger oder auch Kampfsportler spezielle Atemübungen mit denen sie lernen, ihre Atmung bewusst zu steuern . Auch in der Tantra Lehre oder der Meditation ist die Atmung ein wesentlicher Faktor.

Werbung

Atmen

Atmen ist eine vollautomatisierte Handlung, die der Körper scheinbar von alleine erledigt und die Atmung gegebenenfalls an die jeweilige Situation anpasst. So zum Beispiel wird die Atmung bei Aktivitäten, Sport oder auch Stresssituationen automatisch schneller. Das geschieht mehr oder wenig unterbewusst, doch der Mensch hat die Möglichkeit seine Atmung zu trainieren, so dass er die Vorteile einer tiefen Atmung für sich nutzen kann. Denn „gute“ Atmung versorgt das Blut und somit auch die Organe mit mehr Sauerstoff.
Atmung beeinflusst aber auch Emotionen oder umgekehrt Emotionen wirken sich auf die Atmung aus. In Stresssituationen lässt sich das leicht erkennen. Mit der Atmung lassen sich daher auch Stimmungen beeinflussen.

Doch was ist jetzt eine gute Atmung? Wie sagt man so oft: Tief durchatmen! Je tiefer und intensiver man einatmet, desto mehr Sauerstoff gelangt in das Blut. Doch auch die Ausatmung muss bewusst erfolgen, damit das CO2 wieder abtransportiert werden kann. Zsätzlich sollte man durch die Nase einatmen.

Werbung

Artikel

Spaziergang

Ein Spaziergang in der Natur oder in einem Park tut gut....

Entspannung

Entspannung ist wichtiger Faktor, der zum Wohlbefinden...

Wie Verliert man Bauchfett?

Wie Verliert man Bauchfett? Diese Frage stellen sich...

Die Bauchatmung und Zwerchfellatmung ist auch eine Entspannungsübung und ein wichtiger Faktor für die Meditation oder das Yoga. Grundsätzlich kann man vielleicht sagen, dass das Ausatmen länger dauern sollte als das Einatmen. So zum Beispiel vier Sekunden einatmen, sieben Sekunden ausatmen und das 11 mal wiederholen, das hat der Übung den Namen 4711 eingebracht. Zusätzlich sollte man durch die Nase einatmen. Ein weitere Übung kommt aus dem Yoga und nennt sich Bhramarin, dabei wird durch verschlossene Lippen ausgeatmet so entsteht eine Art Summen.
Regelmäßiges Atemtraining hilft die Atmung zu verbessern und die Effekte einer guten Atmung zu nutzen. Dazu gehört bewusst einzuatmen und auszuatmen aber auch die Atempause zu spüren.

Hilfreich sind unter anderen auch folgende Dinge: Achten auf eine aufrechte Körperhaltung. Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft hilft sich auf die Atmung zu konzentrieren.

Richtige Atmung

Atemübung

Schaue doch mal weiter, vielleicht interessieren dich auch folgende Themen:   Mystischer MondEnergie der Steine, Schamanismus, Wirkung der Farben, Entscheidungshelfer Horoskop, Was ist Glück ? , Die Stille